WICHTIGER HINWEIS AUFGRUND DER AKTUELLEN CORONA-SITUATION

Um Sie und unsere Mitarbeiter vor einer Corona-Infektion zu schützen, sind wir momentan nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

Bei Interesse können Sie sich hier unseren Bewerbungsbogen herunterladen. Bitte lassen Sie uns diesen ausgefüllt per E-Mail oder per Post zukommen. Um Ihren Bogen weiter zu bearbeiten ist zusätzlich Ihre telefonische Rückmeldung erforderlich.

Vielen Dank für ihr Verständnis,
der Vorstand der WBDill eG


Neue Terminierung der Mitglieder-Versammlung 2020

Die zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie beschlossenen Einschränkungen lassen die für 27.05.2020 geplante Mitglieder-Versammlung in dem bisherigen Rahmen leider nicht zu, auch kann der geplante Alternativ-Termin 04.11.2020 nicht stattfinden.

Die Mitgliederversammlung wird in diesem Jahr im schriftlichen Verfahren durchgeführt. Unterlagen dazu gehen den Mitgliedern noch zu, ergänzend werden wir Unterlagen auf unserer Homepage zur Verfügung stellen.

Rote Karte für Plastik in der Biotonne!

Fremdstoffe im Bioabfall machen den Kompostwerken zunehmend zu schaffen – vor allem Plastiktüten. Die Abfallwirtschaft Lahn-Dill lässt deshalb ab sofort die Bioabfälle stichprobenartig kontrollieren.

Im Lahn-Dill-Kreis erhalten Biotonnen, in denen Fremdstoffe entdeckt werden, eine gelbe Karte. Nach der zweiten gelben Karte wird die Tonne gesperrt und zunächst nicht mehr geleert. Bei besonders schlechter Abfalltrennung kann die Biotonne bereits bei der ersten Kontrolle gesperrt werden, es gibt die rote Karte.
Die Konsequenzen: Was nicht als Bioabfall durchgeht, muss als Restmüll entsorgt werden. In drastischen Fällen kann die Biotonne auch eingezogen und durch Restabfallvolumen ersetzt werden.

Achtung: Auch„kompostierbare“ Plastik-Bioabfallbeutel  sind nicht zulässig! Im Bioabfall lassen sie sich von anderen Tüten nicht unterscheiden. Außerdem überstehen sie oft das Rotteverfahren und landen als Schnipsel im Kompost. Bitten greifen Sie auf Papiertüten oder auch einfaches Zeitungspapier zurück.

 
news-rote-karte

Achtung: Trickbetrüger sind unterwegs!

Aufmerksame Mieter haben uns darüber informiert, dass zurzeit fremde Besucher versuchen, unter dem Vorwand „im Auftrag des Bauvereins Leitungen zu überprüfen“ Zutritt in Wohnungen gewährt zu bekommen. Ähnlich vorzugehen scheinen auch Verkäufer, die mit unseren Mietern Verträge über Zusatzleistungen der unitymedia abschließen. Tatsächlich haben wir jedoch keine derartigen Aufträge erteilt und eine Überprüfung beispielsweise der Rauchwarnmelder wird im Voraus durch die Fa. ISTA schriftlich angekündigt.

Wir bitten Sie daher, bei unbekannten Besuchern grundsätzlich vorsichtig zu sein und kritisch zu hinterfragen, ob die angegebenen Gründe und Absichten tatsächlich korrekt und rechtens sind. Vertreter und Mitarbeiter seriöser Unternehmen werden für Ihre Vorsicht Verständnis haben und können sich auch ausweisen. Auf die Vorlage entsprechender Papiere und Ausweise sollten Sie unbedingt bestehen und zudem können Sie sich natürlich auch mittels telefonischer Rückfrage in unserer Geschäftsstelle absichern.

Und wenn sich Ihr Verdacht bestätigen sollte und Ihre Besucher anscheinend nur unter einem eher mysteriösen Vorwand den Zugang zu Ihrer Wohnung beabsichtigen, informieren Sie bitte auch die örtliche Polizeistation, die Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite steht.

 
news-vorsicht

Tipps und Tricks zum Heizen und Lüften

Ein regelrechter „Dauerbrenner“ ist immer wieder das Thema zum Heizen und Lüften. Aber gerade während der kühleren Jahreszeiten, in unserer Gegend also vom frühen Herbst bis meist zum späten Frühjahr, wächst die Gefahr von Schimmelbildung in Wohnungen, wenn nicht für ausreichende Belüftung und Beheizung gesorgt wird. Die angenehme Luft feuchte in einem Raum liegt zwischen 40% bis maximal 60% und wird mit einem Hygrometer erfasst, das inzwischen häufig schon in elektronischen Temperatur-Messgeräten integriert ist. Hier in Kurzfassung einige Tipps und Tricks, deren Beachtung zu einem komfortablen und gesunden Raumklima beitragen:

  1. Regelmäßig drei- bis viermal täglich über ein geöffnetes Fenster mit einer Dauer von bis zu fünf Minuten lüften, am besten per Durchzug – also bei geöffneten Türen und Fenstern in einem anderen Raum.
  2. Während des Lüftens das Thermostat-Ventil am Heizkörper auf Frostschutz stellen, ansonsten aber auf eine durchgehende gleichmäßige Raumwärme achten – die Räume niemals richtig auskühlen lassen.
  3. Das Badezimmer direkt nach Duschen und/oder Baden mit geöffnetem Fenster lüften und dabei die Türe zur Diele oder andere Räume geschlossen halten.
  4. Speziell für Kaltschläfer: die Tür zu beheizten Räumen bzw. Diele geschlossen halten und trotzdem einmal am Tag das Schlafzimmer aufheizen, weil warme Luft besser Feuchtigkeit aufnehmen und diese beim Lüft en nach außen abgegeben werden kann.

Und noch etwas:
Die Kippstellung eines Fensters hat im Winter eher negative Auswirkungen und trägt zu einem sachgerechten Lüften auf keinen Fall bei, auch nicht, wenn das Fenster über einen längeren Zeitraum gekippt wird. Diese Angewohnheit sollten Sie sich deshalb lieber ganz schnell abgewöhnen und durch eine mehrmalige Querlüftung ersetzen.

 

Flexibel, schnell und äußerst zuverlässig!

Die IMMODILL Service GmbH® stellt sich vor.

Sage und schreibe mehr als 300 Liegenschaften – nahezu 2000 Wohneinheiten – betreuen die beiden Wohnungsbaugenossenschaften GBS in Herborn und WBDill (vormals Bauverein) in Dillenburg. Ein enormes Potential für die IMMODILL Service GmbH!

Was wir tun? – Kurz zusammengefasst: Unser Aufgabenbereich erstreckt sich über die Erbringung von Pflege-, Service- und Instandhaltungsleistungen rund um das Wohnungs­wesen. Teilweise sind die Häuser sehr alt und renovierungsbedürftig – einige über 100 Jahre. Reparaturarbeiten, Pflegearbeiten und Winterdienste fallen an. Bei Wasserschäden beispiels­weise kann die IMMODILL extrem kurzfristig reagieren. Auch können die Garten­anlagen zum Teil nicht von den Mietern selbst gepflegt werden – in diesen Fällen nehmen unsere Gärtner Rodungsarbeiten vor, damit die Gärten zukünftig wieder leichter zu pflegen sind. Dabei sind wir sehr flexibel, reagieren schnell und zuverlässig. Wir können unsere Arbeitseinsätze ständig nach Prioritäten umstellen, da wir nicht für mehrere Auftraggeber tätig sind.

Elf kompetente Menschen – ein starkes Team! Unsere Gesellschaft besteht derzeit aus einer kaufmännischen Angestellten, vier Landschaftsgärtnern, einem Helfer, einem Trockenbauer, einem Schlosser und einem Fliesenleger. Die Geschäfte werden geführt von den beiden Vorständen der Genossenschaften Herborn und Dillenburg. Mobil sind wir auch: Unser Fuhrpark besteht aus zwei Transportern, zwei Kastenwagen, einem Pritschenwagen mit Anhänger, mehreren Rasenmähern und zwei Rasentraktoren mit Umbau für Schneeräumung.

Unsere Werkstatt wie auch die Fahrzeuge unserer Mitarbeiter sind mit allen notwendigen Werkzeugen und Maschinen ausgerüstet, beispielsweise Elektrostemmhammer, Winkel­schleifer, Schweißgerät, Motorsägen, Laubgebläse, Schlagbohrhammer und vielem mehr.
In unserer Geschäftsstelle befindet sich ein großes Lager, das unter anderem auch für hohe Salzvorräte genutzt wird. Ebenso für Fliesen, Estrich, Putzschienen oder WEDI–Platten. Arbeitseinsätze können dadurch weitaus schneller geplant und umgesetzt werden.

abb_immodill

Unser Anspruch? Schneller als andere zu sein und Aufträge zügiger abzuarbeiten!
Unsere oberste Priorität? Wir betrachten unsere Mieter als unsere Kunden, bei denen wir mit Freundlichkeit,
fachgerechter Arbeit und Zuverlässigkeit unsere Aufgaben erledigen.
Unser Ziel? Ganz einfach: absolute Kundenzufriedenheit!

www.immodill.de